HDMZ9 – Deutsche Klassiker ohne jede Haftung: Die globale Klasse

Kommentieren


Hallo ihr lieben,

In der heutigen Ausgebe von Hör doch mal zu berichtet Frank über den Besuch der Ausstellung "Wie die Briten die Deutschen sehen". Danach haben wir keine Kosten und Mühen gescheut um euch wieder drei tolle Tweets der Woche zu präsentieren. Anschließend unterhalten wir uns darüber, dass Berlin aus Dörfer besteht und kommen dann nach dem großartigen Audiozitat der Woche zu den ernsteren Themen der Sendung. Als erstes diskutieren wir hier den Artikel "Eine andere Welt ist möglich – aber als Drohung" von Michael Seemann. Hier geht es um die Frage nach der globalen Klasse. Danach schauen oder wundern uns viel mehr über eine Studie des "Forschungsverbund SED Staat" der FU Berlin, der eine Gefahr von links für die Geschellschaft sieht. Anschließend gucken wir dann doch auf die, für uns realere, Gefahr von rechts: der NSU und die Kindermorde... Ganz zum Schluss reden wir dann noch über die Themenwoche: "Zukunft der Arbeit" der ARD. Dort ist uns bisher zu viel Robotik das Thema. An der fast schon unglaubliche Rede von EU-Kommissar Günther Oettinger kommt natürlich auch Hör doch mal zu nicht vorbei.

Hör(t) doch mal zu,
Frank und Jan

Podcaster

avatar Frank
avatar Jan

Sendungmitschrift

Wie die Briten die Deutschen sehen

00:01:49

Berlin und seine Dörfer

00:13:14

Eine andere Welt ist möglich aber als Drohung

00:23:12
  • "Man muss zwar nicht ihre Ängste, aber ihre Parolen ernst nehmen."
  • "Diese [globale] Klasse entspringt dem Bürgertum, aber hat sich von ihm emanzipiert."
  • "Denn insgeheim weiß sie längst, was die eigentliche Quelle ihrer Macht ist: Sie kontrolliert den Diskurs, sie kontrolliert die Moral."
  • "Es ist eine kulturelle Gentrifizierung."
  • "Und weil man gegen die globale Klasse nicht moralisch und argumentativ gewinnen kann, bleibt der alternativen Rechten nur noch, jede Moral und jedes Argument zu verweigern."

Studie schürt Angst vor Gefahr von links

00:34:50

Themenwoche: "Zukunft der Arbeit"

00:48:58

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.