HDMZ155 – Überschallpassing

1 Kommentar


Hallo Ihr Lieben,

vor den Tweets der Wochen klären wir sehr ausschweifend unsere Befindlichkeiten und freuen uns über Feedback mit einem Podcast-Tipp zur HDMZ154. Desweiteren freuen wir uns auf Raul Krauthausens Fahrt im Doppeldecker oben ganz vorne. Weniger erfreulich wird's dann bei Nord Stream 2 und der Situation der Ukraine. Beim Thema "Corona" geht's weniger um das Virus, mehr um unseren Umgang mit Masken und ein Podcast-Tipp bringt uns zu Socal Media. Die beabsichtigten Regularien des WDR dazu sehen wir nach kurzer Erörterung einvernehmlich als vorauseilend an. Zum Ende dieser Sendung steuert die Bundesdruckerei noch einen WTF bei.

Hör(t) doch mal zu,
Frank, Paula und Sarah

Aufgenommen am 14. Februar 2022, veröffentlicht am 15. Februar 2022

Podcaster:innen

avatar
Frank
avatar
Paula
avatar
Sarah

Sendungsmitschrift

Begrüßung und Befindlichkeiten

00:00:25

Themen die fehlen

00:51:39
  • Schufa
  • Luca
  • Bundespräsidentenwahl

Krauthausen oben auf

00:51:51

Nord Stream 2 / Ukraine

00:54:21

Corona

01:04:36

Ausklang

01:41:01

Eine Antwort zu „HDMZ155 – Überschallpassing

  1. Nochmal ich :-),

    in puncto beschlagen der Brille gibt es nicht wirklich eine Abhilfe. Als FFP2 Maske kann ich Euch da die Air Queen empfehlen. Der Nasensteg ist super anpassbar, sie ist leichter, die Bänder sind dünner, die Maske kann gut nach oben hin abgedichtet werden und wenn die Brille ein ganz kleines bißchen nach vorne getragen wird beschlägt kaum noch etwas. Zusätzlich vielleicht noch ein Antibeschlagmittel drauf und mehr kann man da nicht machen. Bin Optikerin, und es gibt kein Mittel was wirklich super hilft. Sind alles nur Hilfsmittel. Es gibt zwar sog. Optifog-Beschichtungen für Gläser (vom Glashersteller bereits auf den Gläsern bedampft), muss aber mit einem Tuch aktiviert werden und die Gläser sind sehr stumpf und lassen sich schlecht reinigen.

    Fällt beim vermessen der Sehstärken auf, daß eine schlechte Sehschärfe vorhanden ist und die nicht über eine Brille korrigiert/verbessert werden kann, dann dürfen wir als Optiker nur darauf hinweisen , daß man nicht mehr am Straßenverkehr teilnehmen sollte (bei Führerscheinbesitzern/innen). Verbieten dürfen wir das nicht. Ganz anders ist es bei einem Fahranfänger, da muss ein Führerscheinsehtest gemacht werden und der muss mindestens pro Auge mit einer Sehschärfe von jeweils 70% geschafft werden. Wird das nicht erreicht, dann wird kein bestandener Sehtest für die Fahrschule ausgestellt. Da haben dann am Ende die Augenärzte das letzte Wort mit evtl. irgendwelchen Auflagen.

    Viele Grüße

    minilancelot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

− 1 = 3