HDMZ60 – Niederungen deutscher Innenpolitik

1 Kommentar


Hallo Ihr Lieben,

wir starten wie immer mit Persönlichem, Wetter etc. Jan erklärt dann, wie man Symmetrie bei Batik sicherstellt. Wir haben erstmals "Hausmeisterei" im Programm: Bericht vom Fuck-up der letzten Sendung und eine Programmänderung. Frank hat sich auf der Innotrans die neue S-Bahn angesehen, wir schweifen zur Farbgebung und den unterschiedlichen S-Bahn Baureihen ab. Die Tweets der Wochen leiten zu den innenpolitischen Themen dieser Sendung über, als da wären: der unvermeidliche Maaßen, der Hambacher Forst, die Bundeswehr Firewall im Moor und anläßlich des Wohngipfels das Thema "Wohnen und Mieten". Die rekordverdächtige Zahl von 5 Hörtipps und ein WTF führen uns zum Ende der Sendung.

Hör(t) doch mal zu,
Frank und Jan

Podcaster

avatar Frank
avatar Jan

Sendungmitschrift

Einleitung

00:00:19

Hausmeistereien

00:08:58

WTF: Ermittlungen wegen Like eines "Postillon"-Artikels

01:36:59

Eine Antwort zu „HDMZ60 – Niederungen deutscher Innenpolitik

  1. Re: Mieten und deren Erhöhungen.

    Mir ist die grundlegende berechnung mal so erklärt worden: Ziel der Miete ist, den Kaufpreis von Haus, Wohnung, wasauchimmer über einen bestimmten Zeitraum auszugleichen (ich hab da 30 jahre im Hinterkopf, kann mich aber auch irren). Und entsprechend legt man die Miete als Anteil des Kaufpreises für die Laufzeit an. Dann ergibt sich kein logischer Grund, warum eine Miete im LAuf der Zeit überhaupt steigen muss, denn der Kaufpreis des Haus/Wohnung wird ja nicht von selbst steigen, wenn nicht gerade der Vermieter mit Häusern und Wohnungen spekuliert. An sich waren Gebäude mal als lange Wertanlagen gedacht.

    Die Erklärung ist inzwischen rund 20 Jahre her, dazwischen gab es bekanntlich die Bankenkrise, die dann per Staatsgeld für Banken zur “Euro” und “Schuldenkrise” geworden ist, insofern weiß ich nicht, ob die grundidee noch Bestand hat, aber so völlig absurd finde ich das Konzept immer noch nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.